SEnCom

Das Projekt „Systemsicherheit von Energieversorgungsnetzen bei Einbindung von Informations- und Kommunikationstechnologien“, kurz SEnCom, soll sicherheits- und zuverlässigkeitsrelevante Herausforderungen bei der Integration einer Kommunikationsinfrastruktur in den Verteilungsnetzen aufdecken. Dabei gilt es, sowohl die Möglichkeit von externen Eingriffen in die Informations- und Kommunikationssysteme (IKT) als auch deren Auswirkungen auf den Netzbetrieb zu analysieren. Die Forscher betrachten vor allem die Beeinflussbarkeit der Versorgungszuverlässigkeit und Systemstabilität von Verteilungsnetzen sowie systemrelevante Rückwirkungen auf das Verbundnetz durch „Angriffe“ auf die IKT Systeme.