RWTH Aachen – Institut für Hochspannungstechnik

Das Institut für Hochspannungstechnik (IFHT) gehört zur Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik der RWTH Aa­chen. Am IFHT sind rund 60 Wissenschaftler in den Forschungsabteilungen „Betriebsmittel und Diagnostik“, „Schaltanlagen und DC-Technologien“, „Nachhaltige Übertragungssysteme“ und „Nachhaltige Verteilungssysteme“ tätig. Schwerpunkte in Forschung und Lehre des IFHT sind die Kompo­nenten, Anlagen und Systeme der elektrischen Energieversorgung. Das Forschungsspektrum reicht dabei von der Entwicklung und Modellierung von Betriebsmitteln und Technologien bis hin zur methodischen Bewertung und Optimierung zukünftiger Energiesysteme.

Unter den Forschungsschwerpunkten werden auch Themen des sicheren und stabilen Betriebs von Verteilungsnetzen mit klassischen und innovativen primärtechnischen Komponenten sowie Informations- und Kommunikationstechnik bearbeitet. Die Bearbeitung der Forschungsfragen umfasst dabei die Bandbreite von der simulativen bis zur labortechnischen Analyse des Komponenten- und Systemverhaltens im „Zentrum für Netzintegration und Speichertechnologien“ im Normalbetriebs- und Fehlerfall. Dabei wird auch der Eingriff Dritter in den Netzbetrieb durch gezielte Angriffe auf Informations- und Kommunikationstechnik untersucht.

www.ifht.rwth-aachen.de/